05.07.2011 Praxis-Tipp: So machen Sie Ihre Jobangebote auf XING Ihrer relevanten Zielgruppe bekannt

In meiner Tagespraxis schätze ich die Möglichkeiten der aktiven Kandidatensuche und -ansprache sehr. Doch zahlreiche Unternehmen beschreiten vorrangig den Weg der anzeigengestützten Kandidatensuche – und veröffentlichen dazu auf XING Jobs ihre Stellenangebote. Dabei vernachlässigen sie häufig das Potenzial der kostenfreien Empfehlungsfunktion, um die Reichweite ihrer Anzeigen viral zu steigern.

Ich selbst schätze die Möglichkeiten der aktiven Kandidatensuche und -ansprache sehr. Dennoch möchte ich Sie mit diesem Beitrag auf eine XING-Funktion aufmerksam machen, von der Stelleninserierende sehr profitieren können.

Seit dem 29. Juni 2011 platziert XING Ihre ausgeschriebenen Jobs auch auf Ihrem XING-Profil, und zwar im grau hinterlegten Bereich rechts neben Ihrem Profil unter der Teilüberschrift „Jobangebote von (Vorname Nachname)“.

Den Launch dieser Funktion nutze ich als Anlass, um Sie auf eine längst vorhandene Funktion hinzuweisen, die m.E. leider noch viel zu selten genutzt wird. Und das, obwohl sie simpel sowie kostenfrei ist und den Inserenten hilft, ihre Vakanzen in ihrem eigenen XING-Netzwerk zielgerichtet zu verbreiten. Hier mein Vorschlag zum Vorgehen:

Nachdem Sie Ihr Jobangebot auf XING eingestellt haben oder zu einem anderen Zeitpunkt während der Anzeigenlaufzeit, rufen Sie die Anzeige auf XING auf (z.B. indem Sie diese auf Ihrem XING-Profil anklicken). Rechts außen über Ihrer Stellenanzeige finden Sie unter „Optionen“ die Funktion „Jobanzeige empfehlen“. Per Klick darauf öffnet sich ein Fenster, in dem Sie Ihre Stellenanzeige an Ihr eigenes Netzwerk empfehlen können:

Wenn Sie nun direkt den Button „Empfehlen“ drücken, zeigt XING Ihren Netzwerkkontakten unter „Neues aus meinem Netzwerk“ die Meldung, dass Sie diese Vakanz empfehlen – inkl. Link zur Stellenanzeige. Diese Funktion ist umso wirkungsvoller, je mehr relevante Zielpersonen für diese Vakanz zu Ihren Netzwerkkontakten zählen. Jeder Ihrer Netzwerkkontakte, der so auf Ihren Job aufmerksam wird, kann nun seinerseits den Job als „interessant“ kennzeichnen, ihn „kommentieren“ oder an sein eigenes Netzwerk „weiterempfehlen“.

Sie haben auch die Möglichkeit, mit der Empfehlung Ihres Jobs einen Kommentar zu versenden, der dann ebenso Ihren Kontakten unter „Neues aus meinem Netzwerk“ eingeblendet wird. Optional können Sie Ihren Job auch per individueller Nachricht selektiv an einzelne Netzwerkkontakte empfehlen. Diese Funktion ist nützlich, wenn ein potenzieller Kandidat für diese Vakanz zu Ihren XING-Kontakten zählt: Mit der Jobempfehlung haben Sie einen perfekten Aufhänger, um den Kontakt aufzufrischen und sich in Erinnerung zu bringen mit Ihren Karrierechancen und Vorzügen als Arbeitgeber.

Der virale Effekt der kostenfreien Empfehlungsfunktion von XING ist besonders stark, wenn die Mitarbeiter Ihres Unternehmens Ihre XING-Jobs an ihr Netzwerk weiterempfehlen: Ihre Vertriebsmitarbeiter sind beispielsweise gut vernetzt mit anderen Vertriebspersönlichkeiten, Ihre Software-Entwickler kennen in der Regel andere Software-Entwickler u.s.w. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter motivieren, regelmäßig Ihre Jobs zu empfehlen, werden Ihre Vakanzen von zahlreichen XING-Mitgliedern gelesen, die gar nicht aktiv auf Jobsuche sind und die Ihre Anzeige somit nicht bemerkt hätten. So aber entdecken sie unaufdringlich Ihre Jobangebote, können direkt mit Ihnen in Kontakt treten bzw. sich bei Ihren Mitarbeitern, die den Job empfohlen haben, über Ihr Unternehmen informieren.

So erreichen Sie mit Ihrer Stellenanzeige auf XING sowohl aktive Job Suchende als auch latent suchende Kandidaten.

Praxis-Tipp: Machen Sie es sich zur Regel, Ihre Mitarbeiter Ihre Jobangebote auf XING weiterzuempfehlen. Wenn Ihre Mitarbeiter auf diesem Weg neue Kollegen gewinnen, führt das auch zur Erfolgssteigerung vorhandener „Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter“-Programme. Schon jetzt ist dieser Kanal für zahlreiche Unternehmen einer der erfolgreichsten Wege zur Personalrekrutierung – mit XING können Sie ihn nun systematisch ausschöpfen!